Your browser either does not support JavaScript or you have turned JavaScript off.

Eine einfache und erschwingliche DAS-Lösung

Blog

Apr
14
2020

Eine einfache und erschwingliche DAS-Lösung

Verteilte Antennensysteme (DAS, distributed antenna systems) können Mobilfunksignale in schwer erreichbare Gebieten bringen. Mit der ZoneDAS-Lösung von Zyxel sind sie jetzt sowohl einfacher zu implementieren als auch wesentlich erschwinglicher, sagt Patrick Hirscher, EMEA Wireless Market Development Manager, Zyxel EMEA.

Ganz gleich, wie gut ein Mobilfunknetz auch sein mag, es wird immer Stellen geben, die von Mobilfunksignalen nicht erreicht werden. Es ist einfach nicht immer möglich, die Masten von Basisstationen so zu platzieren, dass sie den gesamten Bereich eines Krankenhauses oder einer Hochschule, eines Konferenzortes, eines Sportstadions oder beispielsweise eines Golfplatzes perfekt abdecken.

Ebenso kann dieses Problem in einigen größeren Gebäuden auftreten, insbesondere bei dicken oder gut isolierten Wänden. Es kann auch Schwierigkeiten in Lagerhäusern geben, in denen bestimmte Warenarten gelagert werden.

Auch WLAN ist an diesen Orten nicht immer verfügbar. Einige Gebiete sind heute für drahtlose Netzwerke immer noch schwer erreichbar, auch wenn diese scheinbar fast überall vorhanden sind. Das gilt insbesondere für größere, offenere Räume, in denen Access Points nicht platziert werden können. Wenn sich die Menschen nicht mit WLAN verbinden können, so erwarten sie zumindest, dass sie stattdessen ihr Smartphone benutzen können.

Zugang in allen Bereichen

Deshalb wird ein gutes, konsistentes und stabiles Mobilfunksignal für alle immer wichtiger. Studenten benötigen Zugang zu den Lernressourcen, wo immer sie sich an einem College-Standort befinden; ein leitender Angestellter, der mit einem Kunden Golf spielt, will sichergehen, dass sein Büro ihn jederzeit erreichen kann. Ein Manager, der ein Logistikzentrum inspiziert, will die neuesten Informationen über Lieferungen und Transporte abrufen können.

Für diese und andere Benutzer ist ein gutes Signal sowohl für den Datenzugang als auch für Sprache gleichermaßen wichtig. Wir alle sind heute fast vollständig auf digitale Dienste und Prozesse angewiesen. Es hat also hohe Priorität, dass wir jederzeit auf diese zugreifen können.

Eine einfache Möglichkeit zur Überwindung der Herausforderung, dass Mobilfunksignale nicht überall an einem bestimmten Standort ankommen, wo sie tatsächlich benötigt und erwartet werden, ist der Einsatz eines verteilten Antennensystems (DAS). Dies kann zur Verstärkung des Signals um ein großes Gebiet oder Gebäude herum verwendet werden.

Einfach und erschwinglich

Das Problem mit DAS war schon immer, dass es schwierig, zeitaufwendig und teuer war. Oder es muss ein Kompromiss hinsichtlich Leistung und Reichweite der Signale eingegangen werden.

Kostengünstigere, so genannte „passive“ DAS-Einrichtungen, die im Grunde genommen einfache Repeater zur Übertragung eines Signals verwenden, sind nicht immer besonders effektiv. Die Signalstärke wird mit jeder Strecke, die Sie sich vom Hauptknotenpunkt entfernen, schwächer. Dadurch können Sprachverbindungen bruchstückhaft und Datenverbindungen fast unbrauchbar werden.

Eine leistungsfähigere „aktive“ Lösung bietet eine bessere Signalstärke, kostet jedoch erheblich mehr. In den meisten Fällen ist auch eine höherwertige Verkabelung zur Übertragung der Mobilfunksignale zwischen den DAS-Verteilern erforderlich. Diese Verkabelung muss natürlich verlegt werden, und es ist ganz typisch, dass die Installation eines derartigen DAS sechs Wochen, manchmal auch länger, dauert und erhebliche Störungen verursachen kann. Solche Systeme kosten in der Größenordnung von 50.000 Euro. Für viele Organisationen ist das eine ziemlich hohe Summe, die sich rechnen muss.

Die ZoneDAS-Lösung von Zyxel bietet eine viel einfachere, leichter zu implementierende und erschwingliche Lösung. Wir haben die neuesten Technologien eingesetzt, um unseren Kunden eine aktive DAS-Lösung zu bieten, die sogar über die einfachste Cat5e-Verkabelung genutzt werden kann. In den meisten Gebäuden oder vernetzten Standorten ist nämlich mindestens dieser Kabeltyp bereits verlegt, so dass dies kein Hindernis für die Verwendung eines ZoneDAS-Systems darstellen dürfte.

Schnellere Installation

Darüber hinaus konnten unsere Techniker auf ihr Fachwissen bei der Entwicklung von Netzwerkgeräten zurückgreifen. Dadurch konnte die Einrichtung und Installation von ZoneDAS sehr einfach gestaltet werden. Nachdem ein einfacher Test vor Ort durchgeführt wurde, um die Verfügbarkeit und Stärke der Service Provider-Signale zu bewerten, können wir die Hauptbasiseinheit schnell konfigurieren. Die Gesamtdauer der Installation hängt von der Größe und Komplexität des ZoneDAS-Standortes ab, beträgt aber in der Regel nur zwei oder drei Tage.

Dies könnte zwischen 15 und 30 Mal schneller sein, als die Umsetzung anderer aktiver DAS-Lösungen erfordern würde. Folglich stellt ZoneDAS eine deutlich kostengünstigere Option für jede Organisation dar, die eine gute, stabile Mobilfunkabdeckung in einem ganzen Gebäude oder einem bestimmten Gebiet bereitstellen möchte. Wir gehen davon aus, dass dies hierfür nur zwischen einem Viertel und einem Drittel der Kosten anfallen, die bisher für eine DAS-Lösung zu erwarten gewesen wären.

Für Partner und Lösungsanbieter bedeutet dies, dass Techniker nicht mehr mehrere Tage oder Wochen lang gebunden sind, um Installationsprojekte durchzuführen und zu überwachen. Ihre Zeit kann besser für die Arbeit an anderen Projekten genutzt werden. Da die Installation einfacher und ZoneDAS erschwinglicher ist, handelt es sich um ein deutlich attraktiveres Wert-Angebot für Ihre Kunden.

Mehr erfahren